Dienstag , 20 November 2018
Startseite » Wissenswertes » Über Marrakesch » Meine Reise nach Marrakesch

Meine Reise nach Marrakesch

Marrakesch lockt als ruhende Perle des Südens
In Marrakesch herrscht Gelassenheit, egal ob man im Café des Epices direkt in der Medina sitz oder in einem der Souks, den bunten Märkten, mit einem Händler um den besten Preis feilscht. Denn trotz dem lauten Geschrei der Marktleute oder dem tosenden Geknatter der vielen Mopeds legen die Bewohner eine erstaunliche Seelenruhe an den Tag. Wer sich in gänzlicher Ruhe entspannen möchte, sollte sich in einem der zahlreichen Hamam massieren lassen.

Tolle Erinnerungsstücke am Souk aufstöbern
In den Souks rund um den Platz Djamaa al-Fna findet man orientalische Lampen, Teppiche und bezaubernde Stoffe. Auch Keramik und Gewürze werden hier in Fülle angeboten. Lediglich das richtige Verhandlungsgeschick sollte man an den Tag legen, damit einem die Händler nicht über den Tisch ziehen. Als Faustregel kann man sich merken, dass die Hälfte des zu erst genannten Preises noch immer zu hoch ist. Und sollte ein Händler zu aufdringlich werden, hilft auch hier Gelassenheit, dann gibt er von selbst auf.

Die Gärten von Marrakesch genießen
Einen duftenden Gegenpol zu den Gerüchen der Souks erhält man in den Gärten von Marrakesch. Im Jardin Majorelle findet man Palmen, tropische Pflanzen und eine große Vielfalt an Kakteenarten. Die Pavillions sind blau getüncht und Teiche mit Schildkröten ziehen sich durch die Anlage. Im Agdal-Garten sind weniger Touristen anzutreffen und man spaziert durch schattige Olivenhaine. Ein guter Platz um die zahlreichen Storchennester zu sehen, ist die Dachterrasse des Riad Aladdin. Von diesem Gästehaus blickt man hoch oben auf die Lehmmauer des El Badi-Palastes, wo sich zum Sonnenuntergang die Störche in ihre Nester betten.

Einen Genuss für Gaumen und Magen finden
Die marokkanischen Küche testet man am Besten am Platz der Gaukler und Geschichtenerzähler. Dort entfaltet sich Abends ein Freiluftrestaurant und man kostet Couscous, Brochettes und Tajine. Man sollte versuchen dort das nussige Arganienöl an einer der Speisen zu probieren. Ein Glas marokkanischen Weins rundet den Ausflug in die kulinarischen Köstlichkeiten ab.

Marrakesch lockt als ruhende Perle des Südens In Marrakesch herrscht Gelassenheit, egal ob man im Café des Epices direkt in der Medina sitz oder in einem der Souks, den bunten Märkten, mit einem Händler um den besten Preis feilscht. Denn trotz dem lauten Geschrei der Marktleute oder dem tosenden Geknatter der vielen Mopeds legen die …

Review Übersicht

User Rating: Be the first one !
0

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*